Bodyclownerie mit Ákos Hargitay

In diesem Workshop geht es darum, Situationen mit unseren Körpern zu schaffen, die uns und andere zum Lachen bringen. Mit ausgewählten Objekten und Attributen des Spiels (wie Bewegungseinschränkung, -übertreibung, Kontrast, Wiederholung etc.) soll Humor aus dem Inneren entstehen, ohne erzwungen zu werden.

Zur Vorbereitung des Körpers für das clowneske Spiel werden zeitgenössische Tanztechniken, „authentic movement“ sowie Stimm- und Atemarbeit verwendet.

Zur Person: Ákos Hargitay wurde in Budapest geboren und lebt seit 2006 in Wien. Seit 1988 tanzte er bei verschiedenen zeitgenössischen ungarischen, österreichischen und internationalen Compagnien. Derzeit ist er der künstlerische Leiter der zeitgenössischen Tanzausbildung namens CONdance bei LYMA/learning for life in Wien. Er kreierte die Wortkombination BodyParkour sowie BodyClownerie, welche urbane Kunstformen sind, die aus neuen Arten der Bewegung bestehen und Gemeinsamkeiten mit dem Tanz haben.

Freitag, 17.1.2020 von 18:00 bis 21:00
Samstag, 18.1.2020 von 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00
Sonntag, 19.1.2020 von 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00

BAfEP8, Albertgasse 38, 1080 Wien
Kosten: € 160,-

Anmeldung